Saatguttauschbörse im Ökotop Heerdt vom 6.04. – 11.04.2021, jeweils von 15:00 – 17:00 Uhr

Der Verein Saatgutinitiative Düsseldorf und der Verein Ökotop Heerdt setzen sich für die Verbreitung von samenfestem Saatgut ein und haben in der Vergangenheit gemeinsam das Saatgutfestival veranstaltet. Bedingt durch die Corona Schutzmaßnahmen haben wir gemeinsam nach einem Weg gesucht, dieses Ziel auch ohne einen zentralen Veranstaltungsort zu verfolgen. Wir haben uns daher entschlossen, im Rahmen von Tauschbörsen, die als dezentrales Saatgutfestival an unterschiedlichen Orten veranstaltet werden, den Versammlungsraum („Grauen Haus“) des Vereins Ökotop Heerdt als Start dieser Veranstaltungen für eine mehrtägige Tauschbörse zu nutzen. Dieser Start fällt leider in den Zeitraum von ansteigenden Inzidenzwerten, so dass diese Veranstaltung nur unter der konsequenter Einhaltung der nachfolgenden Schutzmaßnahmen durchgeführt werden kann. Wir bitten daher um die Beachtung der folgenden Regeln:

  • Die An- und Abmeldung erfolgt vor dem Eingang. Die Kontaktdaten müssen in einer Liste eingetragen werden.
  • Der Zugang zum Versammlungsraum wird überwacht. Der Zugang erfolgt nur nach Aufforderung. Das Tragen eines Mund – Nasenschutzes ist erforderlich.
  • Es dürfen nur max. zwei Personen zur gleichen Zeit im Raum anwesend sein.
  • Der Weg zum und durch den Raum ist als Einbahnstraßensystem ausgelegt. (Eingang und Ausgang sind gekennzeichnet)
  • Im Eingangsbereich befindet sich eine Desinfektionsstation.
  • Alle Saatguttütchen sind mit „Wäscheklammern“ befestigt. Es sind nur die Saatguttütchen zu berühren, die auch mitgenommen werden.

Der Tausch des Saatgutes funktioniert nicht nach dem 1:1 Prinzip. Jeder Besucher*in gibt selbst gewonnenes, in Papiertütchen abgepacktes und beschriftetes Saatgut am Eingang ab und kann dafür die im Versammlungsraum hängende Saatguttütchen nach freier Auswahl mitnehmen. Damit das abgebende Saatgut in den Tauschkreislauf eingebracht werden kann, nehmen wir nur samenfestes (wieder vermehrbar) Saatgut an.

Besonders willkommen sind alte und regionale Gemüsesorten, aber auch Blumen und Wildblumensamen über die sich Insekten freuen.

Alternativ zu der Abgabe von Saatgut freuen wir uns auch über eine Geldspende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.